Schiedsrichter ohne Hilfsmittel besser für das Spiel?

Markus Hesselmann spricht sich in einem Artikel des Tagesspiegels gegen technische Hilfsmittel aus für Schiedsrichter aus. Sein Fazit am Ende lautet:

Unter der Manipulation geht der Fußball zu Grunde. Schlecht aufgelegte Schiedsrichter und deren Fehlentscheidungen übersteht das schöne Spiel allemal. Der Fußball, wie wir ihn kennen und lieben, braucht sie sogar.

Folgende Gründe nennt er für diese Position:

  • Fußball lebt vom „menschlichen Drama der Fehlentscheidung durch die oberste Autorität auf dem Platz“
  • „(…) Fußball ist gerade deshalb so groß, weil er so anfällig ist für Fehler. Weitere Beispiele für hierfür sind Eigentore von Beckenbauer und verschossene Elfmeter von Maradonna

Ich werde wütend bei dieser Argumentation. Beim Fußball geht es im Kern um ein Wettkampfspiel zweier Mannschaften, mit dem Ziel mehr Tore zu schießen als der Gegner. (Dabei können Unvermögen oder Pech in den Aktionen der beteiligten Mannschaften ein Spiel durchaus dramatisch verlaufen lassen)

Die Aufgabe des Schiedsrichters ist es in meinen Augen, dafür zu sorgen, dass die Regeln eingehalten werden bzw. entsprechend Spieler/ Mannschaften zu sanktionieren, die diese Regeln nicht einhalten.

In meinen Augen ist jede spielentscheidende oder -beeinflussende Aktion des Schiedsrichters, die keine Reaktion auf regelverletzendes Verhalten eines Spielers ist, so gut es geht, zu verhindern. Ich will nicht, dass meine Mannschaft gewinnt, weil der Schiedsrichter nicht gesehen hat, dass der Ball nicht hinter der Linie war …

Alles, was in diesem Sinne getan werden kann, finde ich prinzipiell richtig

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: